Emittent – Was ist ein Emittent

Was ist ein Emittent? Erklärung des BegriffsDer Begriff Emittent stammt aus dem Finanzbereich, genauer dem Fonds– und Wertpapiermarkt. Die Definition von Emittent ist: Es handelt sich um eine Unternehmen, das erstmalige Wertpapiere ausgibt. Bei einem Emittenten kann es sich um ein privates Unternehmen, aber auch um ein öffentliche Anstalt (wie z.B. die vom Bund gegründete Gesellschaft, die Deutsche Finanzagentur GmbH) handeln. Emittiert wird gewöhnlich eine Anleihe oder ein anderes Wertpapier.

Warum Emissionen?

Warum emittiert ein Emittent ein Wertpapier? Der Emittent verschafft sich mit der Emission Kapital für einen bestimmten Zweck. Der Bund borgt sich z.B. über die Ausgabe von Bundesobligationen Geld zu günstigen Konditionen. Wenn er das Kapital direkt bei einer Bank aufnimmt müsste dafür ein höherer Preis bezahlt werden. Dagegen möchte der Anleger oder Zeichner von Wertpapieren sein Kapital anlegen, um es durch Zinsen zu vermehren.

zum Depotvergleich

Handelt es sich bei der Emission um Aktien, es wird dann von Aktienemissionen gesprochen, dient der Vorgang der Beschaffung von Eigenkapital .

Liegt eine Emission von Anleihen vor, es ist dann eine Anleiheemission, wird Fremdkapital eingeworben. Ein Beispiel dafür ist die Begebung einer Unternehmensanleihe.

Auch bei der Auflage eines geschlossenen Fonds wird von einer Emission gesprochen.

Beispiele & Verweise & weitere Informationen

ConsorsbankStarpartner sind: BNP Paribas, Commerzbank, DZ Bank und HSBC. Derivate von diesen Emittenten können bei der Consorsbank zu besonders günstigen Gebühren getradet werden.

DZ Bank gewinnt erneut den Zertifikate Award 2018/2019 und wurde als „Bester Emittent“ ausgezeichnet. Link

maxblue mit einer Übersicht. Link