EUR AUD Rechner – Australischer Dollar Euro Wechselkurs Umrechnung

EUR AUD - Australische Dollar in Euro umrechnen Hier finden Sie Informationen für Anleger, die Devisen als Australische Dollar auf einem Fremdwährungskonto anlegen möchten. Der AUD ist die Währung von Australien und ist bei Investoren seit Jahrzehnten als Fremdwährung geschätz. In der Vergangenheit auch wegen der hohen Zinsen.

Das Symbol für die Währung Australiens ist A$ und AU$, als Hashtag gefunden unter #australischerdollar oder #aud.

Euro in AUD umrechnen

Mit dem Australischer Dollar Währungsrechner können beliebige Beträge in die jeweilige andere Währung umgerechnet werden.

Euro in Australische Dollar:
EUR   =   AUD    

Australische Dollar in Euro:
AUD   =   EUR    

Down Under, wie Australien auch bezeichnet wird, ist als rohstoffreiches Land mit einer spektakulären Natur sowohl für Geschäftsleute wie Urlauber gleichermaßen attraktiv. Für beide Gruppen ist der AUD Wechselkurs von Bedeutung. Die EUR AUD Umrechnung der Wechselkurse funktioniert mit unserem Wechselkursrechner in einer Sekunde.

Einfach einen Wert in das freie Feld eingeben und auf den „Berechnen“ Button klicken. Der zum tagesaktuellen EZB Referenzkurs umgerechnete Betrag erscheint sofort.

zum Fremdwährungskonto Vergleich

Die Währungstabelle liefert den Wert für die gängigen Australische Dollar und Euro Banknoten auf einen Blick. Die Umrechnungstabelle ist insbesondere bei der Reise in Australien oder der Reisevorbereitung hilfreich um beispielsweise den Betrag von 1 Euro in AUD Dollar oder 1 AUD Dollar in Euro zu kennen. Die Übersicht listet die Beträge für 1 AUD in Euro, 5 AUD Dollar, 10 AUD über 100 AUD , 1.000 AUD Dollar bis 5.000 AUD Dollar.

Umrechnungstabelle AUD- EUR

1 EUR = 1,61 AUD  1 AUD = 0,62 EUR
5 EUR = 8,06 AUD5 AUD = 3,10 EUR
10 EUR = 16,13 AUD10 AUD = 6,20 EUR
25 EUR = 40,32 AUD25 AUD = 15,50 EUR
50 EUR = 80,63 AUD50 AUD = 31,01 EUR
100 EUR = 161,26 AUD100 AUD = 62,01 EUR
250 EUR = 403,15 AUD250 AUD = 155,03 EUR
500 EUR = 806,30 AUD500 AUD = 310,06 EUR
1000 EUR = 1612,60 AUD1000 AUD = 620,12 EUR
5000 EUR = 8063,00 AUD5000 AUD = 3100,58 EUR

Aktueller Kurs

Australische Dollar Euro WährungsrechnerHier finden Sie den tagesaktuellen AUD Kurs. Die Angabe entspricht dem von der EZB veröffentlichten Referenzkurs. Die Kursstellung erfolgt täglich nach 16:00 Uhr.

1 EUR = 1,6126 AUD
1 AUD = 0,6201EUR

 

 

Informationen zum Aussi

AUD Kursentwicklung

In der Abbildung 1 ist der zeitliche Verlauf des Devisenkurses von Euro – Australischer Dollar abgebildet.

Euro Australischer Dollar Kursentwicklung

Add. 1: Entwicklung des EUR AUD Kurses von 2000 – 2019. Quelle: EZB

Den höchsten Kurs erreichte der Euro gegenüber dem Australischen Dollar im Oktober 2008 mit einem Kursstand von 2,0842. Mit Ausbruch der Finanzkrise wertete der AUD dann in den folgenden Jahren deutlich auf, bis auf Kurse um die 1,482 im August 2012. Seither wertet der Aussie mit einigen Unterbrechnungen wieder ab. Anfang Januar 2019 steht der Kurs bei 1,608.

Aussie ist der Spitzname der australischen Landeswährung Australischer Dollar. Neben Australien verwenden auch die Inselstaaten Nauru, Tuvalu und Kiribati, die jeweils im Pazifischen Ozean liegen, den Australischen Dollar als Heimatwährung. Zusammen mit dem US-Dollar, dem Euro, dem britischen Pfund, dem japanischen Yen und dem Schweizer Franken stellt der Australische Dollar eine der am meisten gehandelten Währungen der Welt dar.

Handeln & traden & kaufen & verkaufen

100 AUD BanknoteAnleger oder Investoren haben im Wesentlichen zwei Möglichkeiten die Australische Währung zu handeln: Über Forex oder auf einem Fremdwährungskonto. Im Forex-Handel wird das Paar EUR AUD getradet, meist wird dabei sehr kurzfristiges Investment eingegangen. Anleger die von einer Aufwertung des Euro zum Aussi ausgehen, verfolgen eine Long-Strategie. Solche die mit einer Abwertung des EUR rechnen positionieren sich short.

Alternativ kann die australische Währung auf einem Fremdwährungskonto gekauft werden. Dabei wird EUR verkauft und AUD gekauft. Das Investment macht nur dann Sinn, wenn auf eine Aufwertung des Australischen Dollars spekuliert wird. Wertet dagegen der Euro auf, entstehen bei Realisation Währungsverluste. Für den Handel ist ein Fremdwährungskonto nötig. Dies ist üblicherweise kostenlos, wird aber nur selten allein angeboten, da zusätzlich ein Abrechnungskonto benötigt wird. Deshalb eröffnen die meisten Banken oder Broker solche Konten über ein Girokonto oder ein Depot. Angebote finden Sie hier:

Depot kostenlos Vergleich

Prognose

So sieht die Bayerische Landesbank die Kursentwicklung. Prognose von 02/2019

Mai 2019 August 2019  Februar 2020
1,6 1,6 1,58

ISO-Code = AUD, Symbol = A$ und AU$

Die international anerkannte Währungsbezeichnung nach ISO 4217 lautet AUD. Deutsche Anleger kennen die Bezeichnung auch von einem Devisenkonto in Australischen Dollar, das Banken und Sparkassen ihren Kunden zur Geldanlage anbieten. Dabei erzielen die Kontoinhaber weniger einen Ertrag durch die Verzinsung des Guthabens in AUD. Der Gewinn erfolgt durch die geschickte Nutzung von Geldkurs und Briefkurs, indem die Devisen zum besten Zeitpunkt gekauft beziehungsweise verkauft werden. Die Bewohner Australiens kürzen ihre eigene Währung häufig mit $ ab. Dabei handelt es sich aber um das Währungskürzel des US Dollar. Um Verwechslungen zu vermeiden, werden daher weltweit die Abkürzungen AU$, A$ oder $A für den Australischen Dollar verwendet. 1 AUD ist in 100 Cent aufgeteilt.

Landeswährung seit dem 14. Februar 1966

Der Australische Dollar stellt erst seit dem 14. Februar 1966 die Heimatwährung Australiens dar. Im Jahr 1813 wurden in dem australischen Bundesstaat New South Wales die ersten Münzen als Zahlungsmittel eingesetzt, die spanische Dollar genannt wurden. 1817 wurde mit der Bank of New South Wales die erste Bank in Australien gegründet. Weitere Banken folgten, die jeweils ihre eigenen Banknoten und Münzen herausgaben. Daneben wurden auch britische Pfund zum Bezahlen eingesetzt. Sodass sich bis zum 1910 lokale Münzen aus Kupfer, Silbermünzen und Kupfermünzen aus England, in Australien hergestellte Goldsovereigns und die eigenen Banknoten von Queensland, einem weiteren australischen Bundesstaat, im Umlauf befanden.

Australian Notes Act

Um eine einheitliche Währung für das Land zu erhalten, trat im Jahr 1910 das Australian Notes Act in Kraft und erklärte das australische Pfund zur neuen Landeswährung. Das bis dahin genutzte Geld verlor seinen Status als gesetzliches Zahlungsmittel und die Banknoten wurden mit einer Steuer von zehn Prozent belastet, wodurch sie ihre Bedeutung verloren. In Anlehnung an das britische Pfund war auch ein australisches Pfund in 20 Schilling mit einem Wert von jeweils 12 Pence aufgeteilt.

Reserve Bank of Australia (RBA)

Nach dem Zweiten Weltkrieg beschlossen 44 Staaten der Welt in dem Abkommen von Bretton Woods, den US Dollar zur Leitwährung der Welt zu machen. Die Vertreter der verschiedenen Länder vereinbarten ein Währungsabkommen, um die Weltwirtschaft wieder zu stärken. Dazu wurde unter anderem der internationale Währungsfonds (IWF) erschaffen, dem Australien im Jahr 1947 beigetreten ist. Um Anschluss an die weltweiten wirtschaftlichen Entwicklungen zu halten, beschloss Australien, das britische Münzsystem abzuschaffen. Stattdessen erfolgte ein Wechsel zum Dezimalsystem. Die Umstellung und die Schulung der Bevölkerung dauerten circa drei Jahre, von 1963 bis 1966.

In dieser Zeit wurden von der Reserve Bank of Australia (RBA) neue Banknoten gedruckt, deren Nennwerte von 1 AUD, 2 AUD, 10 AUD und 20 AUD genau den Nennwerten der bis dahin gültigen Pfundnoten entsprachen. Allerdings erhielt die australische Bevölkerung im Rahmen des Währungstauschs ab dem 14. Februar 1966 für ein australisches Pfund zwei australische Dollar. Im Jahr 1967 folgte der erste Geldschein im Wert von 5 AUD, 1973 kam die Banknote im Wert von 50 AUD hinzu und seit 1984 befindet sich die 100 AUD im Umlauf. Wie viele andere Länder ersetzte auch Australien die Banknoten im Wert von 1 AUD und 2 AUD durch Münzen, um Druckkosten zu sparen.

Entwicklung

Der Australische Dollar entwickelte sich seit den 1970er Jahren schnell zu einer der sechs meistgehandelten Währungen der Welt. Diese Entwicklung begann mit der Lockerung der australischen Regierung bei der Kontrolle des einheimischen Finanzmarktes. Bis zum Jahr 1973 war die australische Zentralbank vor allem für die Herstellung, Verteilung und Rücknahme der Banknoten in AUD zuständig. Wichtige Entscheidungen bezüglich der Zinssätze, der wirtschaftlichen Kennzahlen oder der Kreditvergabe traf die Regierung des Landes. Ausländische Banken gab es bis zum Ende der 1970er Jahre nicht in Australien und auch die Gründung inländischer Banken war sehr schwierig. Diese Einschränkungen wurden jedoch nach und nach aufgehoben und im Dezember 1983 wurde dank eines neu eingeführten flexiblen Währungssystems der Australische Dollar zum ersten Mal am internationalen Devisenmarkt gehandelt.

Fälschungssicherheit

Von Anfang an legte die australische Zentralbank großen Wert auf die Fälschungssicherheit der ausgegebenen Banknoten. So galten die ersten Geldscheine des Australischen Dollar als die fälschungssichersten Banknoten der Welt. Nachdem aber trotzdem die ersten Fälschungen entdeckt wurden, entwickelten australische Wissenschaftler der staatlichen Behörde CSIRO (Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation) eine neue Methode, um Geldscheine aus synthetischem Polymer herzustellen.

Australische Banknoten und Gebrauchsmünzen

Die australischen Banknoten fallen durch ihre bunte Farbgestaltung auf. Die aktuellen Notierungen der Geldscheine lauten:

  • 5 $ Banknote von Australien

    Abb. 2: 5 $ Banknote. Quelle: banknotes.rba.gov.au

    5 AUD (Farbe: lila/pink)

  • 10 AUD (Farbe: blau/grün/gelb)
  • 20 AUD (Farbe: rot/orange)
  • 50 AUD (Farbe: gelb)
  • 100 AUD (Farbe: grün/gelb)

Die Abbildung 2 zeigt den 5 AU$ Schein. Auf der Vorderseite des $ 5-Banknote ist ein Porträt von Königin Elizabeth II zusammen mit einem Eukalyptuszweig gezeigt. Das Porträt wurde von Fotografien gezeichnet, die die Reserve Bank im Jahr 1984 in Auftrag gegeben hat. Die Königin gab ihre Zustimmung, dieses Porträt auf einer australischen Banknote im Jahr 1988 zu verwenden. Die erste $ 5-Banknote in Polymer erschien im Juli 1992.

Die Rückseite der Banknote zeigt die alten und neuen Parlaments Gebäude, die in den Jahren 1927 und 1988 eröffnet wurden.

Umlaufmünzen

Auf den Vorderseiten und Rückseiten des Australischen Dollar sind bekannte männliche und weibliche Persönlichkeiten aus der Geschichte des Landes zu sehen. Die australischen Umlaufmünzen hingegen weisen auf ihrer Vorderseite ein Porträt der britischen Königin Elisabeth II. auf. Sie ist das Staatsoberhaupt des Landes. Auf den Rückseiten der Münzen finden sich die bekanntesten Tiere des Landes beziehungsweise das Wappen Australiens, das Sternbild „Kreuz des Südens“ und das Abbild eines Aborigines, also eines australischen Ureinwohners. Folgende Stückelungen von Münzen in AUD sind erhältlich:

  • 5 Cent
  • 10 Cent
  • 20 Cent
  • 50 Cent
  • 1 Dollar
  • 2 Dollar

Eine Besonderheit in der Gestaltung ist die Münze mit dem Wert 50 Cent, da sie seit dem Jahr 1969 mit zwölf Ecken hergestellt wird. Bis zum Jahr 1992 befanden sich noch Münzen mit den Werten 1 Cent und 2 Cent im Umlauf. Sie wurden jedoch eingezogen, weil ihre Herstellungskosten immer höher wurden. Daher werden im australischen Geschäftsleben die Endbeträge auf 5 Cent aufgerundet oder abgerundet.

Erste Währung mit synthetischen Banknoten aus Polymer

Seit dem Jahr 1992 werden die australischen Banknoten nicht mehr auf Papier oder Baumwolle gedruckt. Stattdessen verwendet die Reserve Bank of Australia die von den Forschern entwickelten durchsichtigen Plastikfilme, die aus den drei Schichten Polyethylen, Polypropylen und nochmals Polyethylen bestehen. Die Wissenschaftler verhindern mit dem Einsatz der Kunststoffe, dass Fälscher die Farben der Geldscheine in ihre Grundfarben aufteilen. So können sie nicht die Zusammensetzung analysieren und Druckplatten mit den Farben bestreichen um Falschgeld zu drucken. Die Plastikfilme lassen sich nicht so fotografieren, dass eine Analyse der eingesetzten Farben möglich ist. Bei den ersten Banknoten des Australischen Dollar wurde außerdem in der Folie ein kleines Bild eingesetzt, das durch Bewegung des Scheins und wechselnden Lichteinfall ein schillerndes Muster ergab.

Kostengründe

Aus Kostengründen wurde dieses Bild jedoch später durch ein Fenster ersetzt, durch das man hindurchsehen kann. Während des Herstellungsprozess wird außerdem jede Banknote in AUD mit einem Lack aus Polyurethan überzogen. Dadurch werden die Geldscheine besonders griffig und der Lack schützt vor Verschmutzungen, Öl, Feuchtigkeit, Waschmitteln oder anderen im Haushalt gebräuchlichen Chemikalien. Dies erhöht die Lebensdauer der Banknoten erheblich, wodurch die australische Zentralbank Herstellungskosten einspart.

Banknoten sind recycelbar

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Banknoten aus Baumwolle oder Papier lassen sich die sogenannten Plastikgeldscheine gut recyceln. Sie werden zu Granulat verarbeitet und eingeschmolzen, während sonstige Geldscheine verbrannt oder an einem geschützten Ort vergraben werden. Nachdem Australien als erstes Land Geldscheine aus Kunststoff herausgebracht hat, wurde die neue Technologie von zahlreichen weiteren Ländern übernommen. Einige Staaten berichten von einem Rückgang an gefälschten Banknoten von mehr als neunzig Prozent, nachdem die Plastikscheine in den Umlauf kamen.

Australischer Dollar im Urlaub und zur Geldanlage

In der Regel ist der Sortenkurs für den Tausch von Euro in Australische Dollar vor Ort etwas günstiger als in Deutschland. Daher empfiehlt sich für deutsche Urlauber nur der Tausch einen geringen Betrages bei der Hausbank, um in den ersten Urlaubstagen mit Bargeld versorgt zu sein. Nicht jedes deutsche Kreditinstitut hat AUD vorrätig, sodass sich eine rechtzeitige Anmeldung der gewünschten Sorten empfiehlt. Ähnlich wie in den USA sind Kreditkarten in den australischen Städten stark verbreitet. Mit den Karten können deutsche Urlauber entweder ihre Rechnungen bezahlen oder sich an einem Geldautomaten mit Bargeld versorgen. Dabei sollten sich die Karteninhaber die PIN-Nummer ihrer Kreditkarte gut merken, da sie seit August 2014 zum Bezahlen eingegeben werden muss. Um Kreditkartenbetrug zu vermeiden, ist eine Zahlung gegen Unterschrift in Australien nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich. Zu beachten ist auch das Auslandseinsatzentgelt bei Kreditkartenzahlung.

Achtung, oft erhebliche Kurschwankungen

Bei einer Geldanlage auf einem Fremdwährungskonto in AUD müssen die Anleger auf die großen Kursschwankungen achten, denen der Australische Dollar unterliegen kann. Das Guthaben auf dem Währungskonto ist zwar durch die gesetzliche Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro gegen eine Insolvenz der kontoführenden Bank des Devisenkontos geschützt. Ein volatiler Markt kann jedoch dazu führen, dass es zu einer großen Differenz zwischen dem ursprünglichen Ankaufskurs des Australischen Dollar und dem aktuellen Verkaufskurs kommt. Bei einer ungünstigen Kursentwicklung kann sich durch den Spread ein finanzieller Verlust für die Anleger für ihre Geldanlage auf einem Währungskonto ergeben. Das zeigte sich zum Beispiel im Februar 2015, als die australische Zentralbank den Leitzins senkte, um die exportlastige Wirtschaft des Landes zu stärken. Durch die Zinssenkung verlor der Australische Dollar erheblich an Wert, wodurch auch das Guthaben auf dem Fremdwährungskonto eines deutschen Anlegers rechnerisch im Wert sank.

Hier finden Sie aktuelle Währungsrechner

CHF EUR

CNY EUR

GBP EUR

JPY EUR

PLN EUR

RUB EUR

NOK EUR

SEK EUR

TRY EUR

USD EUR